Warum ich Ernährungsberater wurde

Hochzeitsfoto

Stefan Hackmann - Jahrgang 67, seit 2018 verheiratet, nach Ausbildung und Studium 25 Jahre in der Pharmaforschung.

 

Seit 2003 beschäftige ich mich mit dem Thema "Ernährung", allerdings nur akademisch in der Pharmaforschung und rein privat ohne je an Ernährungsberatung gedacht zu haben.

 

Dann brach meine Lebensgefährtin vor meinen Augen zusammen und verstarb innerhalb von 12 Monaten an Ihrer Erkrankung und ich konnte nur hilflos zu sehen. In dieser Zeit legte ich, ohne es bewußt wahrzunehmen, 20 kg zu. Es dauerte eine ganze Weile, aber ich wendete irgendwann mein Wissen an und schaffte es (nach einer ganzen Weile) mein Hüftgold los zu werden.

Das war der erste Baustein, der mir zeigte - wie schnell es gehen kann und wie schwer es ist abzunehmen.

 

Dann kam ein für mich folgenschwerer Unfall (2015 ), als ich aus dem Krankenhaus kam, konnte ich meine rechte Seite praktisch nicht mehr bewegen und es war klar, Sport würde sehr lange nicht funktionieren - es brauchte 1,5 Jahre Physiotherapie - und mein Gewicht zog in den ersten Monaten um 1,5 kg an.

Also mußte und wollte ich mein Leben ändern und so startete ich, um auf einem aktuellem Stand zu sein, eine weitere Ausbildung zum Ernährungsberater, um Menschen, die wie ich kämpfen müssen, zu helfen.

Ich weiß aus eigener Erfahrung wie es ist, wenn man zu viel Hüftgold mit sich rumschleppt und wie schlecht es verschwinden möchte - aber die gute Nachricht ist: man kann, so man den Willen, die Disziplin und das Fachwissen hat, abnehmen und zu einem normalen, gesunden Leben zurückkehren.

 

Wenn Du gewillt bist ein wenig Zeit zu investieren und den Wunsch besitzen abzuhnehmen oder Dich gesünder zu ernähren, dann bringe ich das Fachwissen ein und zusammen werden wir das schaffen!

 

Kontakt